Wort-Bildmarke Landesmuseum Hannover klar

Mitarbeiterin / Mitarbeiter für Museumspädagogik und Vermittlung

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover ist mit den Bereichen Landesgalerie, Archäologie, Völker- und Naturkunde das größte staatliche Museum in Niedersachsen.

Im Bereich Kulturvermittlung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 01.05.2017, die Stelle

eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin
für Museumspädagogik und Vermittlung

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet.


Im Jahr 2018 veranstaltet das Niedersächsische Landesmuseum Hannover die Ausstellung »Schatzhüterin. 200 Jahre Klosterkammer Hannover« in Zusammenarbeit mit der Klosterkammer Hannover. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll mit einem Stellenanteil von 50% das Ausstellungsprojekt vorbereiten. Mit einem weiteren Stellenanteil von 50% soll der Umbau der KunstWelten in der Landesgalerie begleitet werden.

Zu den Aufgaben gehören die selbständige Entwicklung und Umsetzung eines museumspädagogischen Programms für Schulen, Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene, die Erstellung von Texten und didaktischen Materialien, u.a. für einen Multimedia/Audioguide, die Koordination und Schulung des Besucherdienstes, die Entwicklung von Führungs- und Vermittlungsprogrammen sowie die Mitarbeit bei der Erstellung der Objekt- und Raumtexte.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) in einem geisteswissenschaftlichen Fach, vorzugsweise Kunstgeschichte oder Geschichte, Erfahrung in der museumspädagogischen Arbeit und sehr gute Englischkenntnisse. Der versierte Umgang mit den gängigen Office-Applikationen und sozialen Netzwerken wird als selbstverständlich erachtet. Wir erwarten soziale Kompetenz, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit, ein hohes Maß an Engagement und überdurchschnittliche Belastbarkeit. Die Bereitschaft zum Dienst am Wochenende oder in den Abendstunden wird vorausgesetzt.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Behinderung oder Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in der Bewerbung nachzuweisen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 28.02.2017 (Eingangsschluss) an:

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
z. H. Stephanie Versümer
Az: 03/Museumspädagogik
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln