Wort-Bildmarke Landesmuseum Hannover klar

"Im Reich der Tiere. Streifzüge durch Kunst und Natur" 23. März bis 12. August 2012

 
Trailer: »Nachts im (Landes)-Museum«
Tiere sind uns vertraut als wertvolle Nutztiere und treue Begleiter; sie werden
geliebt und gemalt. Oft betrachten wir Tiere jedoch nur aus einem Blickwinkel
heraus, etwa aus biologischer Sicht oder mit den Augen des Künstlers. Wir sind
es gewohnt, in Naturkundemuseen die biologische Seite der Tiere vorgeführt zu
bekommen und in Gemäldegalerien stehen ästhetische oder kunsthistorische
Aspekte im Vordergrund.

In der Ausstellung »Im Reich der Tiere - Streifzüge durch Kunst und Natur« wird
der Versuch unternommen, neue Perspektiven auf das Tier zu eröffnen.
Naturkunde und Landesgalerie ergänzen sich dabei in idealer Weise. Präsentiert
die Kunstgeschichte berühmte Künstlerinnen und Künstler mit ihren zwischen
naturgetreu und impressionistisch gemalten Tierbildern, so kann die Naturkunde
mit selten gezeigten Tierpräparaten das künstlerisch Dargestellte fast wieder
lebendig werden lassen.

Im weiteren Themenbereich der exotischen Tiere sind durch eine Kooperation mit dem Zoo Hannover auch die größten noch lebenden Landtiere vertreten. Ermöglicht wurde dies durch einen vom Zoo Hannover speziell für diese Ausstellung in Auftrag gegebenen Filmbeitrag über die Elefanten aus dem Dschungelpalast.

Durch eine Kooperation mit dem Studiengang Mediendesign der Hochschule Hannover ist der computeranimierte Kurzfilm »Nachts im (Landes)-Museum« entstanden. Dabei verfolgt ein aus einem Altarbild entstiegener Drache einen Nachtwächter quer durchs Museum.

Das äußerst komplexe Verhältnis von Mensch und Tier taucht in vielen Facetten auch in Werken der zeitgenössischen Kunst auf. Die Hannoveraner Künstlerin Julia Schmid und die Künstler Rolf Bier, Alexander Braun, Sebastian Neubauer, Antje Schiffers, Alexander Roob und Marion Porten waren eingeladen, aktuelle Positionen an der Nahtstelle zwischen künstlerischem und wissenschaftlichem Vorgehen auszuwählen und diese in die Ausstellung einzubetten. Sichtbar wird ein ebenso subjektiver wie exemplarischer Ausblick in die Gegenwartskunst und die Auseinandersetzung mit dem unerschöpflichen Thema Tier.

Einen weiteren, lebendigen Teil der Ausstellung, welcher im Museumsinnenhof angesiedelt ist, verdankt das Haus den Züchtern Prof. Dr. Gerhard Boenigk und Karl-Friedrich Mahlert. Im neu eingerichteten Vogelhaus sind für die Dauer der Ausstellung zwei alte vom Aussterben bedrohte Vogelrassen beheimatet: das auf eine Züchtung des 19. Jahrhunderts zurückgehende »Deutsche Zwerg-reichshuhn« und der »Hannoversche Tümmler«, eine seit dem 17. Jahrhundert in Hannover und Umgebung gehaltene Flugtaube.


KeyVisual  
Max Slevogt, Schreitende Löwin im Käfig  
Max Slevogt, Schreitende Löwin im Käfig, 1901 Öl auf Leinwand, 52,5 x 58,8 cm
Blaustirnamazone  
Blaustirnamazone (Amazona aestiva)
Melchior_d’Hondecoeter,_Hühnerhof  
Melchior d’Hondecoeter, Hühnerhof, 1686 (?) Öl auf Leinwand, 82,5 x 102 cm
Julia Schmid, Wolf, Helsinki, Luonnontieteelinen Museo, 2012  
Johann Georg Ziesenis, Zwei Bologneser Hunde  
Johann Georg Ziesenis, Zwei Bologneser Hunde, um 1755 Öl auf Leinwand, 33 x 35,5 cm
Max Slevogt, Papageienmann  
Max Slevogt, Papageienmann, 1901 Öl auf Leinwand, 81,5 x 65,3 cm
Paradiesvogel  
Roter Paradiesvogel (Paradisaea rubra)
Rolf Bier, Dealing Systems  
Rolf Bier, Dealing Systems
Hausschwein  
Hausschwein: Rasse: Pietrain Schwein (Sus scofa domestica)
Albrecht Adam, Der braune Araberhengst  
Albrecht Adam, Der braune Araberhengst, 1828 Öl auf Leinwand, 39 x 46 cm
Taddeo di Bartolo, Franziskus predigt den Vögeln  
Taddeo di Bartolo, Franziskus predigt den Vögeln, 1403 Tempera auf Pappelholz, 38 x 39,4 cm (34,1 x 34,9 cm)
Franz Krüger, Berlin Pferdemarkt  
Franz Krüger, Berlin Pferdemarkt Öl auf Papier, auf Leinwand doubliert, 41,7 x 57,5 cm
Jean-Baptiste Oudry, Kasuar  
Jean-Baptiste Oudry, Kasuar, 1745 Öl auf Leinwand, 162 x 127,5 cm
Kasuar  
Helmkasuar (Casuarius casuarius)
Eselspinguin  
Eselspinguin (Pygoscelis papua)
Melchior_d’Hondecoeter,_Hühnerhof

Eintrittspreise

Tageskarte 7 Euro; ermäßigt 5 Euro
Familien 15 Euro; Kinder bis 4 Jahre frei
Eintritt inklusive Sammlungen

Führungen

Während der Ausstellung immer sonntags
2,50 Euro zzgl. Eintritt Sonderausstellung.

Erwachsene: 11:30-12:30 Uhr

Kinder (ab 5 Jahre) und Familien: 15:00-16:00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln