Wort-Bildmarke Landesmuseum Hannover klar

Schatzhüterin. 200 Jahre Klosterkammer Hannover

20. April bis 12. August 2018


Die niedersächsischen Klöster bewahren einen weltweit einmaligen Schatz. Seit 200 Jahren hilft ihnen die Klosterkammer, dieses wertvolle Erbe zu pflegen und für die Zukunft zu sichern.

Klosterstifterin Agnes, Wienhausen, um 1300, Foto Ulrich Loeper (c) Klosterkammer
Klosterstifterin Agnes, Wienhausen, um 1300, Foto Ulrich Loeper (c) Klosterkammer
Bildrechte: (c) Landesmuseum Hannover

Kostbare Schätze
Zu den Schätzen niedersächsischer Frauenklöster gehören kostbare Kunstwerke, die im Gottesdienst
oder beim Gebet benutzt werden, aber auch vielfältige Zeugnisse der Arbeit und des täglichen Lebens. Vom
vergoldeten Äbtissinnenstab über das gemalte oder gedruckte Andachtsbild bis hin zur ältesten Brille der
Welt erlauben es unterschiedliche Gegenstände, die Lebenswelt im Kloster zu erfahren. Viele von ihnen sind
erstmals außerhalb der Klöster zu sehen.

Äbtissin Caroline von der Wense (1799 –1838), Lüne, Foto Ulrich Loeper (c) Landesmuseum Hannover
Äbtissin Caroline von der Wense (1799 –1838), Lüne, Foto Ulrich Loeper (c) Landesmuseum Hannover
Bildrechte: (c) Landesmuseum Hannover

Fromme Frauen
Hinter den Objekten stehen die Frauen in den Klöstern: Was sind das für Menschen, die einen
Messkelch anfertigen ließen, Medizin kochten, fromme Bücher schrieben oder sich mit dem
Verwalter um Holzlieferungen stritten? Was unterscheidet eine katholische Nonne des Jahres
1500 von einer evangelischen Konventualin heute, und was verbindet sie? Warum gingen und gehen
engagierte Frauen ins Kloster? Mehr als 170 Objekte nehmen Sie auf eine spannende Reise durch das
Leben in den Klöstern mit.

Georg IV, Sir Thomas Laurence 1821 (c) Vatikanstadt, Musei Vaticani
Georg IV, Sir Thomas Laurence 1821 (c) Vatikanstadt, Musei Vaticani
Bildrechte: (c) Landesmuseum Hannover

Hüten für die Zukunft
Dass wir uns heute über die Schätze aus den Klöstern freuen dürfen, ist nicht selbstverständlich.
Vielerorts wurden die Klöster mit der Reformation aufgelöst und ihre Güter eingezogen. Im heutigen
Niedersachsen blieben viele bestehen, gaben die Ordensregeln auf und wurden evangelisch. Einige
von ihnen sind heute noch belebt und Orte aktiven geistlichen Lebens. Die Klöster sind daher Lebensund
Wirkungsorte engagierter Frauen. Seit ihrer Gründung 1818 sorgt die Klosterkammer Hannover
dafür, dass die von ihr betreuten Klöster lebendige Orte bleiben und ihre Schätze auch noch in ferner
Zukunft bewundert werden können.

Escape Room »Das Geheimnis der Klosterkammer«
Escape Room »Das Geheimnis der Klosterkammer«
Bildrechte: (c) Landesmuseum Hannover

Live Escape Room
Zum ersten Mal in der Geschichte des Museums wurde ein »Live Escape Room« in einer Ausstellung eingerichtet.
Mehr Informationen und Terminbuchungen auf www.escape-landesmuseum.de

Eintritt Sonderausstellung
10 € | ermäßigt 8 € | Familien 20 €
inklusive Sammlungen und Audioguide (nur begrenzt verfügbar)

Rahmenprogramm

Lehrerinformationen zum Download

Schatzhüterin  

EINE AUSSTELLUNG DER

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln